DraftSight basiert auf den ursprünglichen von AutoDesk 1998 freigegebenen Autodirekt-Bibliotheken.

  • Das DWG-Format ist ein hochspezialisiertes Vektorformat zum präzisen und systematischen Speichern von Zeichnungsobjekten.
    • Das DWG-Format wurde 1970 erstmals erwähnt und ist der Standard-Datentyp für 2D-Zeichnungen. DraftSight verwendet diesen Dateityp nativ.
  • DXF ist ein Dateiformat von Autodesk zum CAD-Datenaustausch zwischen verschiedenen CAD-Systemen.

Ältere Versionen können Dateien, die mit jüngeren Versionen gespeichert wurden nicht öffnen, wobei die interne Versionskennung gilt und nicht die Vertriebsversion, die jährlich erscheint.

Man kann aber in einer früheren Version abspeichern:

Interne Versions-Kennung DWG DXF

Ermitteln der Version in einer DWG-Datei

Wenn Sie eine DWG-Datei im Text-Editor öffnen, zeigen die ersten sechs Zeichen im Header die Version an.

Interne Kennung DWG

Ermitteln der Version in einer DXF-Datei

Wenn Sie eine DXF-Datei im Text-Editor öffnen, zeigt der Eintrag nach der Variablen $ACADVER im Header die Version an.

Interne Kennung DXF

Zuordnung Jahresversion – Interne Kennung

Folgende Tabelle zeigt die Zuordnung von Version zu intern geführter Kennung (ab 2.6 im Jahre 1987):

2.6: AC1003

2000-2002: AC1015

R9: AC1004

2007-2009: AC1021

R10: AC1006

2004-2006: AC1018

R11 – R12: AC1009

2010-2012: AC1024

R13: AC1012

2013-2017: AC1027

R14: AC1014

2018-2020: AC1032

Interne Kennung R10 DWG

Diese Zeichnung wird in DraftSight geöffnet:

Interne Versions-Kennung DWG DXF

Speichern einer DWG mit SOLIDWORKS 2020

Auch in SOLIDWORKS kann man die Version zum Speichern einer DWG wählen:

DWG speichern in SOLIDWORKS

Die Version wird bekannt angegeben:

Interne Kennung SWX-DWG

Interessiert mehr über DraftSight zu lernen?

MB CAD University - Ihr SOLIDWORKS E-Learning Portal